Montag, 9. März 2015

Chalkboard-Cake(s)

Leider habe ich immer weniger Zeit dafür, den Blog zu pflegen und regelmäßig zu schreiben und Bilder sowie Anleitungen einzustellen. Das liegt vor allem daran, dass ich wirklich regelmäßig Torten planen und herstellen darf und ganz gut damit beschäftigt bin. Zudem arbeite ich in Teilzeit und im Moment ist auch bei der Organisation unseres Tauschrings  Talente-Brunnen viel zu tun.


Aber nun möchte ich mir mal wieder Zeit nehmen und euch den sogenannten Chalkboard-Cake zeigen, hier mit einer Mohnblume dekoriert. Vor einiger Zeit bin ich auf diese Variante des Tortendesigns aufmerksam geworden und wollte das unbedingt mal ausprobieren. Als mein Sohn dann einer Freundin ein Törtchen als Geburtstagsgeschenk mitbringen wollte, war es endlich soweit!

Das Design soll wirken wie eine Tafel, mit weißer Schrift wird dekoriert. Ich habe dafür einen dünnen Pinsel benutzt und weiße Puderfarbe mit Wodka angemischt. Für den Tafeleffekt kann man die Torte auch mit einer Mischung aus Stärke und Puderzucker bepudern und das Ganze etwas verwischen.  Der Fondant war fertig gekaufter schwarzer Fondant, aber leider war er sehr rissig, sodass wir noch etwa 1/3 meines gewohnten gekauften Fondants darunter mischen mussten. Das hat aber dann gut geklappt und wir konnten die Torte überziehen. Mein Sohn hat den Fondant ordentlich geknetet und ausgerollt. Ja, auch für einen jungen Mann ist das ganz schön anstrengend! Innen befand sich Zitronenrührkuchen mit einer fruchtigen Lemoncurd-Frischkäse-Buttercreme.
Die Mohnblüte hatte ich vor einiger Zeit gebastelt und in einem Karton lichtgeschützt aufbewahrt. Es ist immer gut ein paar schöne Blüten auf Vorrat zu produzieren, dann kann ein schnelles Törtchen schön dekoriert werden.





Da mir die Tafel-Design-Idee so gut gefallen hat, und ohnehin der schwarze Fondant vorrätig war, habe ich das Desig noch für eine weitere Torte verwendet:

Unser Tauschring-Team hat eine Kleidertausch-Party organisiert. Jeder Gast oder Teilnehmer des Tauschrings konnte  Fehlkäufe oder nicht mehr passende aber sehr gut erhaltene Kleidung zur Party mitbringen, und aus der Auswahl diverse Kleidungsstücke wieder mit nach Hause nehmen. Wir hatten großen Spaß dabei und konnten schöne Dinge tauschen. Die übrigen Kleidungsstücke werden wir einem guten Zweck zukommen lassen.

Da wir Kuchen und Kaffee anbieten wollten, habe ich für diese Party eine Torte und diverse Kuchen gebacken. Das Törtchen hatte natürlich das passende Design - mit bunten Kleidungsstücken aus Fondant dekoriert und mit einer Beschriftung im Tafel-Look:





Im Inneren befand sich eine Mango-Wickeltorte die mir sehr gut geschmeckt hat. Allerdings habe ich auch hier wieder gemerkt, Torten müssen wirklich Temperatur bekommen, also nicht kalt aus dem Kühlschrank gegessen werden. Ich bin immer vorsichtig und möchte die Torten so lange wie möglich in der Kühlung lassen. Nur, zu kalt ist der Kuchen und die Füllung zu fest und nicht cremig und saftig. Es dauert lange, bis ein Kuchen in dieser Größe (22 cm Durchmesser, 10 cm Höhe) die richtige Temperatur bekommt. Nächstes Mal werde ich sie etwas früher aus dem Kühlschrank nehmen :) Wie ist eure Erfahrung damit?
Die Torte wurde jedenfalls wieder mit Vergnügen verputzt, ein kleines Stückchen war noch übrig, das habe ich mir zum Nachtisch am nächsten Mittag genehmigt - und rechtzeitig aus dem Kühlschrank genommen!

Alles Liebe, hoffentlich bis bald!

Tortilla

Mittwoch, 16. Juli 2014

Zur Goldenen Hochzeit meiner Eltern

Vergangene Woche hatten meine Eltern Goldene Hochzeit. Endlich mal eine Gelegenheit für eine romantische Torte mit Blumengesteck und Spitze! Ach, ich hab mich so darauf gefreut. Leider ist mein Papa kein Torten-Fan - aber auf die fertige Torte war er dann doch ein bissl stolz!

Innen war Prinzregenten-Torte - die Lieblingstorte meiner Mama, umhüllt mit Lieblingsbuttercreme aus dem Torten-Talk-Forum. Die Torte habe ich nach dem "Upside-Down"-Prinzip erst mit Buttercreme eingestrichen, und dann "auf den Kopf" gedreht, damit sie richtig schön eben ist. Das hat prima geklappt, werde ich bei so stabilen Torten wieder machen. Bei Sahne-Quark-Füllungen überlege ich mir das nochmal...

Für die Deko habe ich endlich alle meine bisherigen Übungstechniken für Blumen eingesetzt. Gut, die Rosen müssen noch besser werden, aber die Hortensien gehen schon ganz flott von der Hand. Es hat große Freude gemacht die Blumen herzustellen und das Gesteck zusammenzusetzen.

Für die Spitzenumrandung habe ich mir nach langem Zögern doch eine Magic-Decor-Matte und die dazugehörige Masse geleistet. Es hat super geklappt und ich freue mich über die Spitzendeko an der kleinen Torte.




Zur Torte gab es noch eine Kerze, die eine liebe Teilnehmerin aus unserem Tauschring Talente-Brunnen hergestellt hat. Sie ist Wachsbildnerin und hat eine wunderbare Deko gezaubert, die sehr gut zur Torte gepasst hat. Vielen Dank Verena für diese tolle Arbeit!




Herzliche Grüße

Tortilla

Samstag, 15. Februar 2014

Romantische Torte mit Herzen und weitere Arbeiten

Für einen meiner treuesten Torten-"Kunden" aus dem Tauschring durfte ich heute eine Torte mit vielen Herzen fertig stellen. Gewünscht war "etwas romantisches mit Herzen". Sonst hatte ich freie Hand - die Torte soll noch einige Kilometer transportiert werden - also keine aufwändige Dekoration, sondern nur 2D. Die Torte war zum Geburtstag einer jungen Frau - der Tochter des Tauschring-Kollegens.

Das Innenleben besteht aus Milchmädchen-Torte aus dem Torten-Talk-Forum. Die ist sooo lecker, aus den Resten habe ich meiner Familie eine niederigere Torte mit Sahne umhüllt gemacht - und wir fanden sie wieder sehr fein. Zwischen die leckeren Böden aus Milchmädchen-Teig habe ich Vanillesahne gefüllt und vereinzelt Himbeeren dazwischen. Nicht zu viele - nur eine saure Note dazwischen... mhhhh, lecker!







Für den lieben Richard und seine Familie durfte ich schon einige Torten machen. Ein paar habe ich euch hier schon gezeigt. Zum Beispiel die Maikäfertorte - zum 1. Mai. Hier noch ein paar der schönen Ideen, die Richard und seine Frau immer haben - ich mache gerne Torten für sie, da sie sich immer was nettes für ihre Familie, für Freunde und Weggefährten ausdenken.

Hier zur Geburt eine Schokotorte mit Storch - diesmal ohne Fondantdecke, das ist für mich zwar etwas schwieriger, da ich hier nur mit Ganache arbeiten kann. Aber es sieht ganz in Ordnung aus, den Storch habe ich mit einem Aufleger aus Fondant gemacht.




Eine weitere schöne Torte für Richard war mit einem Kajak-Fahrer zu gestalten - das war auch eine nette Herausforderung... Da auch hier kein Fondant gewünscht war, sondern eine Schokoladen-Torte mit Schokoüberzug habe ich den Kajak-Fahrer und die Glückwünsche als Aufleger gearbeitet. Die Wellen sind aus Royal-Icing (Eiweißspritzglasur) aufgetragen. Im Paddel befindet sich stabiler, papierummantelter Draht zum Herstellen von Zuckerblumen. Ich habe auch einen Versuch mit Spaghetti vorgenommen, der aber nicht so gut geklappt hat...


Als nächstes noch eine Torte die für eine größere Anzahl Gäste ausreichend sein sollte - und wieder ohne Fondantdecke, sondern mit Ganache umhüllt. Das Innenleben bestand hier aus Schokoböden, gefüllt mit Vanille- und Schokocreme mit Kirschen nach Schwarzwälder-Art. Als Dekoration sollte sich das Geburtstagskind in einer Hängematte entspannen. Das war nicht so einfach herzustellen - die Hängematte wurde dann doch ein Netz aus dem Gemüsehandel - da die Figur aus Modellierfondant  sehr schwer war. In den Stützen aus Strohhalmen steckten Buchenholzstäbe, das Netz konnte man mit Fäden und Haken mit der Figur in die Stützen einhängen und die Figur entspannt in der Hängematte schaukeln lassen. Leider habe ich keine guten Bilder von der Aktion - aber seht selbst:



Ich freue mich wirklich immer sehr über die netten Ideen - so habe ich mir das immer vorgestellt! Torten herstellen für nette Menschen, die sich Gedanken machen und für andere Freunde und Bekannte eine Torte mit persönlicher Note suchen. Für die "Talente", die Zeitgutschrift für den Zeitaufwand für die Torten darf ich mir die Wäsche bügeln lassen, kann mir die Bäume im Garten schneiden lassen oder leckere Marmelade tauschen. Ist doch prima, oder?!

Herzliche Grüße

Tortilla