Mittwoch, 16. Juli 2014

Zur Goldenen Hochzeit meiner Eltern

Vergangene Woche hatten meine Eltern Goldene Hochzeit. Endlich mal eine Gelegenheit für eine romantische Torte mit Blumengesteck und Spitze! Ach, ich hab mich so darauf gefreut. Leider ist mein Papa kein Torten-Fan - aber auf die fertige Torte war er dann doch ein bissl stolz!

Innen war Prinzregenten-Torte - die Lieblingstorte meiner Mama, umhüllt mit Lieblingsbuttercreme aus dem Torten-Talk-Forum. Die Torte habe ich nach dem "Upside-Down"-Prinzip erst mit Buttercreme eingestrichen, und dann "auf den Kopf" gedreht, damit sie richtig schön eben ist. Das hat prima geklappt, werde ich bei so stabilen Torten wieder machen. Bei Sahne-Quark-Füllungen überlege ich mir das nochmal...

Für die Deko habe ich endlich alle meine bisherigen Übungstechniken für Blumen eingesetzt. Gut, die Rosen müssen noch besser werden, aber die Hortensien gehen schon ganz flott von der Hand. Es hat große Freude gemacht die Blumen herzustellen und das Gesteck zusammenzusetzen.

Für die Spitzenumrandung habe ich mir nach langem Zögern doch eine Magic-Decor-Matte und die dazugehörige Masse geleistet. Es hat super geklappt und ich freue mich über die Spitzendeko an der kleinen Torte.




Zur Torte gab es noch eine Kerze, die eine liebe Teilnehmerin aus unserem Tauschring Talente-Brunnen hergestellt hat. Sie ist Wachsbildnerin und hat eine wunderbare Deko gezaubert, die sehr gut zur Torte gepasst hat. Vielen Dank Verena für diese tolle Arbeit!




Herzliche Grüße

Tortilla

Samstag, 15. Februar 2014

Romantische Torte mit Herzen und weitere Arbeiten

Für einen meiner treuesten Torten-"Kunden" aus dem Tauschring durfte ich heute eine Torte mit vielen Herzen fertig stellen. Gewünscht war "etwas romantisches mit Herzen". Sonst hatte ich freie Hand - die Torte soll noch einige Kilometer transportiert werden - also keine aufwändige Dekoration, sondern nur 2D. Die Torte war zum Geburtstag einer jungen Frau - der Tochter des Tauschring-Kollegens.

Das Innenleben besteht aus Milchmädchen-Torte aus dem Torten-Talk-Forum. Die ist sooo lecker, aus den Resten habe ich meiner Familie eine niederigere Torte mit Sahne umhüllt gemacht - und wir fanden sie wieder sehr fein. Zwischen die leckeren Böden aus Milchmädchen-Teig habe ich Vanillesahne gefüllt und vereinzelt Himbeeren dazwischen. Nicht zu viele - nur eine saure Note dazwischen... mhhhh, lecker!







Für den lieben Richard und seine Familie durfte ich schon einige Torten machen. Ein paar habe ich euch hier schon gezeigt. Zum Beispiel die Maikäfertorte - zum 1. Mai. Hier noch ein paar der schönen Ideen, die Richard und seine Frau immer haben - ich mache gerne Torten für sie, da sie sich immer was nettes für ihre Familie, für Freunde und Weggefährten ausdenken.

Hier zur Geburt eine Schokotorte mit Storch - diesmal ohne Fondantdecke, das ist für mich zwar etwas schwieriger, da ich hier nur mit Ganache arbeiten kann. Aber es sieht ganz in Ordnung aus, den Storch habe ich mit einem Aufleger aus Fondant gemacht.




Eine weitere schöne Torte für Richard war mit einem Kajak-Fahrer zu gestalten - das war auch eine nette Herausforderung... Da auch hier kein Fondant gewünscht war, sondern eine Schokoladen-Torte mit Schokoüberzug habe ich den Kajak-Fahrer und die Glückwünsche als Aufleger gearbeitet. Die Wellen sind aus Royal-Icing (Eiweißspritzglasur) aufgetragen. Im Paddel befindet sich stabiler, papierummantelter Draht zum Herstellen von Zuckerblumen. Ich habe auch einen Versuch mit Spaghetti vorgenommen, der aber nicht so gut geklappt hat...


Als nächstes noch eine Torte die für eine größere Anzahl Gäste ausreichend sein sollte - und wieder ohne Fondantdecke, sondern mit Ganache umhüllt. Das Innenleben bestand hier aus Schokoböden, gefüllt mit Vanille- und Schokocreme mit Kirschen nach Schwarzwälder-Art. Als Dekoration sollte sich das Geburtstagskind in einer Hängematte entspannen. Das war nicht so einfach herzustellen - die Hängematte wurde dann doch ein Netz aus dem Gemüsehandel - da die Figur aus Modellierfondant  sehr schwer war. In den Stützen aus Strohhalmen steckten Buchenholzstäbe, das Netz konnte man mit Fäden und Haken mit der Figur in die Stützen einhängen und die Figur entspannt in der Hängematte schaukeln lassen. Leider habe ich keine guten Bilder von der Aktion - aber seht selbst:



Ich freue mich wirklich immer sehr über die netten Ideen - so habe ich mir das immer vorgestellt! Torten herstellen für nette Menschen, die sich Gedanken machen und für andere Freunde und Bekannte eine Torte mit persönlicher Note suchen. Für die "Talente", die Zeitgutschrift für den Zeitaufwand für die Torten darf ich mir die Wäsche bügeln lassen, kann mir die Bäume im Garten schneiden lassen oder leckere Marmelade tauschen. Ist doch prima, oder?!

Herzliche Grüße

Tortilla

Sonntag, 1. Dezember 2013

Post aus meiner Küche "Lasst uns froh und lecker sein"

Schon seit Beginn meiner "Blog-Zeit" habe ich begeistert und bewundernd die "Post aus meiner Küche" Einträge verfolgt. In der Zwischenzeit habe ich viel gelernt, vieles ausprobiert und mich langsam mit dem Gedanken beschäftigt, bei diesem Projekt auch einmal mitzumachen. Den vorangegangenen Aufruf hatte ich leider verpasst, doch dieses Mal war ich rechtzeitig dabei! Da das Thema "Lasst uns froh und lecker sein" natürlich gleich viel Lust auf Weihnachtsbäckerei weckte, hab ich mich ganz besonders gefreut! Ich liebe Weihnachten, meine liebe Mama ist die weltbeste Plätzchenbäckerin und hat mir so einige Tricks gezeigt, und mir gute Rezepte weitergegeben.

Gespannt erwartete ich dann die Mail, wer mir als Tauschpartnerin zugelost wurde - Wir schrieben uns ein paar Mal, stellten fest, was es für Vorlieben oder Abneigung bestimmter Zutaten gab und vereinbarten einen Termin für´s tauschen!

Ich war so aufgeregt - endlich konnte ich auch ein - hoffentlich - schönes Paket vorbereiten.

Als erstes hab ich Plätzchen gebacken, da die ja am längsten haltbar sind - und auch noch etwas durchziehen sollten. Im Paket waren Zimtsterne, Eierlikörkringel, Spitzbuben mit Himbeergelee, Stollenplätzchen (für meine Tauschpartnerin ohne Rosinen :) und Rudolphs aus Lebkuchenteig.





Als nächstes habe ich Cake-Pops vorbereitet: Sie waren aus gebackenem und zerkrümeltem Eierlikörteig, der mit Lebkuchen-Ganache vermischt und in die typische runde Form gebracht wurde. Verziert hatte ich die Cake-Pops mit weißer Glasur und Eiskristallen oder Schneeflocken aus Fondant, bzw. mit Stechpalmen-Blättern.




Im Hintergrund seht ihr schon die Gugl - es gab Stracciatella- und Rotwein-Schokogugl. Ich liebe diese kleinen Dinger, sie sind schnell gemacht, wie ich finde recht lecker und schnell aufgefuttert! Da mein Sohn mir eine Gugl-Backform geschenkt hat und ich danach noch ein reduziertes Schnäppchen ergattern konnte, kann ich ganz flott gleich mehrere Sorten backen. Die Gugl die nicht ins Paket gewandert sind wurden von meiner Family umgehend vernichtet...




Aus dem Vorrat gab es für meine Tauschpartnerin noch eine Marmelade. Wir haben zwei Zwetschgenbäume im Garten - davon mache ich neben vielen Blechkuchen (die eingefroren werden und im Winter aufgebacken mit Schlagsahne lauwarm verputzt werden...) immer Marmelade und Zwetschgenmus.
Die beigefügte Marmelade war gemischt mit etwas Rumtopffrüchten - wie ich finde eine leckere Mischung für die Weihnachtszeit. Ich dachte, eine Marmelade wäre nett, dann hat meine Tauschpartnerin noch länger eine Erinnerung an unseren Tausch, wenn die frischen Gugels und Cake-Pops sowie die Plätzchen schon aufgefuttert sind.





Hier seht ihr nochmal alles zusammen:








Zum Schluß habe ich alles beschriftet, die Cake-Pops noch in eine stabilere Schachtel verstaut, die Gugel-Rezepte und eine weihnachtliche Karte beigelegt. Damit alles heil ankommt, habe ich viel Luftpolster-Folie zwischen die Leckereien gepackt und klopfenden Herzens das Paket zur Post gebracht! Ach, es war ein großes Vergnügen!







Schon am übernächsten Tag erreichte mich auch liebe Post! In meinem Päckchen waren lecker duftende Walnussbrote, hauchdünne getrocknete Apfelringe und ein Apfeltrunk mit Gewürzen. Den Trunk werde ich bald mit Plätzchen genießen - zwischenzeitlich ist er kühl gestellt. Die Apfelringe sind köstlich, wie gesagt hauchzart und prima für´s Müsli. Die Brote sind erstmal eingefroren, ich werde sie in den nächsten Tagen aufbacken und - wie empfohlen mit Käse und Honig genießen.






Vielen lieben Dank für diesen schönen Tausch liebe Laura, hoffentlich hören oder lesen wir bald wieder voneinander! Ganz herzlichen Dank auch für die lieben Zeilen und die Freude über dein Paket - das hat auch mir große Freude bereitet!

Einen schönen Start in die Adventszeit, alles Liebe

Tortilla